09.02.2020 Update

Hier geht es zu den Bildern die den Aufbau der mobilen Sporthalle zeigen

08.02.2020 Meeting mit der Stadt

Liebe Mitglieder,
liebe Turnschwestern und Turnbrüder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des TuWa,

 

am Freitag den 07.02.2020 fand ein Treffen mit Vertretern der Stadt (Schul- und Sportamt bzw. Technisches Büro) und der Justizvollzugsschule statt.Teilnehmer : 1. Vorsitzende / Sportwart Es  ging um die Nutzung des Geräteraumes und die Aussttatung der mobilen Sporthalle.

Wir als TuWa planen die Sporthalle NICHT für die Gerätturner zu nutzen, die restlichen Übungsstunden sollen 1:1 aus der Ferdi-Hübner-Sporthalle in die mobile Sporthalle umzuziehen. Gleiches gilt für die Justizvollzugsschule.

Der Geräteraum wird nicht räumlich getrennt , somit wird dieser von uns und der Justizvollzugsschule parallel genutzt. Da alle Beteiligten davon ausgehen das jeder pfleglich mit den Gegenständen dort umgehen wird, haben wir dieser Nutzung zugestimmt.

Die Aussattung wird noch im Detail abgestimmt, hierzu findet ein Ortstermin mit dem TuWa und der Hustizvollzugsschule an der Ferdi-Hübner-Sporthalle mit, damit festgelegt werden kann, welche Gegenstände beide nutzen müssen und dort benötigt werden. Fehlendes Material soll im Anschluss dort einziehen.

Die Gerätturnabteilung soll in die Stefan Sporthalle, hierzu hat Herr V. Westerteicher den Auftrag, zu schauen, wo die Verankerungsmöglichkeiten in der Stefan Sporthalle sind / waren, damit diese ggfs. wieder geöffet werden können. Erst wenn feststeht ob dieses möglich ist, kann gesagt werden, ob die Gerätturner dort nun die Übungsstunden haben.

mit sportlichen Grüßen
Nils Fiedlers
1. Vorsitzender TuWa

24.01.2020 Ergebnisse nach einer Sitzung

Liebe Mitglieder,
liebe Turnschwestern und Turnbrüder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des TuWa,

 

am Vormittag des 23.01.2020 fand ein Treffen mit Vertretern der Stadt (Schul- und Sportamt bzw. Technisches Büro) statt.Es  ging weitesgehend um die weitere Konzeptionierung der Sporthalle und der nun anstehenden Schritte.

Wir haben uns mit der Stadt ausgetauscht und anwesend waren der Sportwart, der Geschäftsführer und meine Person. Die Stadt stellte uns nun die finale Planung der mobilen Sporthale vor. Es wurde ein Grundriss präsentiert und nun wurde erläutert, welche Schritte anstehen. Ferner wurde Stellung bezogen zu dem Thema : Verzögerung beim Aufbau ! Die Sporthalle wird planmäßig fertigtestellt werden, die notwendigen Vorarbeiten sind bereits erledigt. Planansatz : "Nutzung nach den Osterferien!"

Die Sporthalle wird einen Windfang bieten, in der die Sportler vor der Sporthalle warten können. Von dort aus eröffnet sich der Zugang zu 3 weiteren Bereichen :  Zu den Umkeideräumen der Herren, der Damen und zu einem Bereich für die Übungsleiter.

Die Umkleiden verfügen insgesamt über eine Toilette und einen Duschbereich mit aktuell 4 Duschen. Von den Umkeiden errreicht man dann die Sporthalle. Der Bereich der Übungsleiter verfügt über einen eigenen Zugang zur Sporthalle, ebenso eine Toilette, Dusche. Ebenso ist dort ein Sanitätsraum vorhanden.

Die Sporhalle wird über 2 Stromanschlüsse verfügen. Über den Bereich der Sporthalle erreicht :man den Geräteraum mit ca. 65 Quadratmetern. Diesen Geräteraum werden wir uns mit der Justizvollzugsschule teilen. Wie und in welcher Form ? Dazu wird es einen Nachfolgetermin geben.

mit sportlichen Grüßen
Nils Fiedlers
1. Vorsitzender TuWa

10.10.2019 Information

Liebe Mitglieder,
liebe Turnschwestern und Turnbrüder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des TuWa,

 

am Vormittag des 10.10.2019 fand ein Treffen mit Vertretern der Stadt (Schul- und Sportamt bzw. Technisches Büro) statt.Es  ging weitesgehend um die Vorkonzeptionierung für die nun anstehende Erstellung des Leistungsverzeichnisses für die möglichen Anbieter.
  1.  Der/die Geräteräume werden mind 65m2 groß
  2. Es wird ein Schwingboden geplant
  3. Es wird keine Vorrichtungen für Befestigungsmöglichkeiten an dem Hallenboden geben
  4. Weiterhin können keine Geräte an den Decken oder Wänden installiert werden (Dachkonstruktion aus Kunststoff-Luftkissen; ähnlich Allianz Arena) d.h. keine Sprossenwand; keine Seile; keine Ringe; keine Basketballkörbe, etc.
  5. Die Innenwände werden je nach Modell, nicht mit einem Anprallschutz versehen
  6. Die Umkleideräume inkl. WC/Duschen werden von außen (ohne Vorraum) direkt betreten
  7. Es soll zusätzlich ein seperater Eingang für Besucher bzw. eine behindergerechte Zuwegung zur Halle mit Behinderten-WC/Putzraum/Erstversorgungsraum entstehen.
  8. Ein Aufenthaltsraum für und nach Sportveranstaltungen soll in der Planung berücksichtigt werden
  9. Die mögliche Aufstockung einer Büro-Anlage auf den Umkleidemodulen wird ebenfalls angefragt bzw. weiter verfolgt, wobei die hieraus entstenden Mehrkosten noch zwischen Stadt und TuWa verhandelt werden müssten.

mit sportlichen Grüßen
Nils Fiedlers
1. Vorsitzender TuWa

26.09.2019 Update

Liebe Mitglieder,
liebe Turnschwestern und Turnbrüder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des TuWa,

 

Wie Ihr aus den Medien (Westfälischer Anzeiger und Radio Lippewelle Hamm) heute (26.09.2019) erfahren habt, hat gestern das politische Gremium nun final beschlossen, alles in die Wege zu leiten, damit die mobile Sporthalle bereitgestellt werden kann.
Wir werden nun seitens des Vorstandes anfangen, die Übungszeiten zu planen, hierzu wird alsbald ein Gespräch mit der Stadt Hamm stattfinden.Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir diese hier veröffentlichen.

mit sportlichen Grüßen
Nils Fiedlers
1. Vorsitzender TuWa

21.09.2019 Dach marode: Sporthalle des TuWa Bockum-Hövel wird geschlossen

Liebe Mitglieder,
liebe Turnschwestern und Turnbrüder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des TuWa,

Im Westfälischen Anzeiger vom 21.09.2019 steht im Lokalteil „ Dach marode: Sporthalle des TuWa Bockum-Hövel wird geschlossen“
Auch wenn es für uns als Vorstand überraschend kam und es uns geschockt hat, es stimmt, die Ferdi-Hübner-Sporthalle muss geschlossen werden.


Das betrifft nun alle im TuWa, egal ob Vorstand, Funktionär oder Euch als einfaches Mitglied.Ja auch die Eltern der Kinder, jeden der mit dem TuWa in Verbindung steht.
Wir sind traurig und bedauern, dass die Stadt diesen Schritt gehen muss, aber Sie hat letzten Endes keine Wahl und somit wir auch nicht, da wir nicht über eigene Sporthallen und Räume verfügen (so wie andere Vereine).

Seitdem Sie 1951 gebaut wurde, hat Sie uns als Standort für unseren Verein gedient, viele können sich noch an Karnevalsfeiern oder Silvesterfeiern erinnern. Erbaut durch unsere Gründungsväter und mit dem Schweiß vieler, vieler unserer Mitglieder.


Gebaut wurde Sie mit allen Mitteln, die damals zur Verfügung standen und manch einer sagt heute noch: „Rufe drei Mal Glück auf und die Sporthalle bricht zusammen“. Damals hat man Sie erschaffen, die Heimat für unseren Verein. Viele Sportstunden, viele Menschen und Momente hat diese Sporthalle gesehen, viele glückliche Tage, aber auch traurige Momente. Die Schlagzeile und die Folge hieraus, ist einer dieser traurigen Momente.Sie muss geschlossen werden !!


Dem Artikel ist es bereits zu entnehmen, das Dach ist vollkommen marode und nicht mehr zu reparieren. Ihr als Mitglieder werdet jedoch weiter Sport betreiben können, denn es gibt eine Übergangslösung. Am Hallohpark, am Standort der ehemaligen Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule (Eichstedtstraße), wird bis zur Schließung der Ferdi-Hübner-Halle für drei bis vier Jahre eine mobile Sporthalle aufgestellt. Die Kosten dafür betragen rund 600.000 Euro.


Sobald wir als TuWa mehr als nur die groben Maße dieser mobilen Sporthalle wissen, werden wir dieses hier auch veröffentlichen.
Also unbedingt diese Seite als Lesezeichen einrichten!


Muss Sie unbedingt geschlossen werden?
Die Schäden wurden durch die Stadt und externe Gutachter bestätigt. Bedingt durch diese Aussagen gibt es wenig, bis gar keine Optionen. Leider sagt das Gutachten deutlich und unmissverständlich folgendes aus: „Es untersagt die Weiternutzung der Halle, wenn sie nicht bis Ende März ein neues Dach erhält.“


Warum wird Sie nicht einfach saniert?
Der Schaden am Dach ist leider so extrem, dass es ein komplett neues Dach erfordern würde. Ihr alle kennt „unsere Halle“. Auch im Innenbereich hat der Zahn der Zeit genagt und so wird u.a. auch aufgrund der gravierenden Mängel, die ebenfalls in der Haustechnik herrschen und des nicht mehr zeitgemäßen Innenausbaus eine Schließung erfolgen. – Bei einem Auto würde man von einem wirtschaftlichen Totalschaden sprechen. -

Aktuell wird unsere Sporthalle 14-tägig überprüft und seit ungefähr diesem Zeitraum wissen wir auch, es gibt diese massiven Probleme mit der Sporthalle.


Wir als Vorstand haben die Pflicht, euch zu schützen, jedes Mitglied, jeden der die Sporthalle nutzt und so tragen wir es mit, dass eine Nutzung nicht mehr möglich ist. Sicherlich wird die Sporthalle nicht nach dem 31.03.2020 zusammenfallen, aber das Gutachten ist da eindeutig. Wir wissen um den Zustand, jeder weitere Nutzung nach dem Termin wäre für uns als Vorstand fahrlässig. Wir werden das Schicksal nicht herausfordern!!


Wie geht es weiter?
Der Stadt Hamm ist es bewusst, dass wir als TuWa dort „zuhause“ sind, wir dort unsere Geschäftsräume haben und so hat sie fieberhaft in den letzten 14 Tagen nach einer Lösung gesucht. Einer Lösung, die uns allen hilft, denn wohin, wenn die Sporthalle nicht mehr zur Verfügung steht?


Geprüft wurde jede erdenkliche Alternative. Denn Fakt ist und bleibt, wir dürfen die Sporthalle nach dem 31.03.2020 nicht mehr nutzen. Es ist eine temporäre Lösung gefunden worden und erst einmal nur und einzig darauf ausgerichtet zu gewährleisten, dass es weitergeht. Damit wir als TuWa für euch weiterhin Sport anbieten können und ihr als Mitglieder möglichst keinen Verlust an Leistungen hinnehmen müssen.


Der TuWa wird daher vorerst auf einer Fläche von 15x27 m, in einer mobilen 1-fach Sporthalle untergebracht. Der Aufbau wird ca. 10-12 Wochen benötigen. Allerdings kann diese Sporthalle keine Abteilung nutzen, die Bodenverankerungen braucht.
Das heißt zum Beispiel, dass die Gerätturner ihren Sportstunden in einer anderen Sporthalle haben werden und nicht in der mobilen Sporthalle!


Wir werden also die Übungsstunden neu sortieren müssen, es bleibt uns keine Wahl. Wir werden unsere Sportstunden innerhalb des Vereins tauschen müssen, teilweise werden wir auch mit anderen Vereinen tauschen. –
Wie sich die Zeiten, Orte und Abteilungen organisieren werden, werden wir veröffentlichen und durch die Übungsleiter transportieren lassen, sobald wir dieses wissen.

Glaubt uns, wir geben die Sporthalle nicht einfach auf, aber wir haben keine Wahl, denn der Countdown läuft!

Ein Neubau durch die Stadt ist ebenfalls in der Kürze der Zeit aufgrund vieler Faktoren nicht machbar. Wie es nach dem 31.03.2020 weitergeht, werden die entsprechenden Gremien noch betrachten, es gibt aber keinen fertigen Plan!

Wo wird die neue Anlaufstelle für uns als Mitglied sein?
Wir als Vorstand suchen gerade Leerstände und Flächen, die wir als Geschäftsräume werden nutzen können. Sobald wir mehr dazu wissen, werden wir dieses auch veröffentlichen. Ziel ist aber, euch als Mitglieder eine Anlaufstelle in Hamm Bockum-Hövel anzubieten.


Wenn ihr Geschäftsräume kennt, die frei stehen, die wir nutzen könnten, teilt uns diese mit, denn oftmals kennt einer einen, der einen kennt. Einfach eine E-Mail an tuwa(at)tuwa.org mit einer kurzen Beschreibung und wir schauen mal, ob sich diese Räume eignen. Es besteht aber die feste Zusage des OB, sollten wir keine Räume finden, werden uns Bürocontainer an der mobilen Sporthalle aufgestellt.


Wir werden euch über die Entwicklung auf dem Laufenden halten und Neuigkeiten zeitnah mitteilen. Schaut auch auf unserer Facebook Seite vorbei.


„Es muss und es wird weitergehen!“ Wir werden unermüdlich daran arbeiten,
euch Unannehmlichkeiten zu ersparen, soweit dies in unserer Macht steht.


Insgesamt bitten wir euch als Mitglieder um Verständnis.

Im Namen des gesamten Vorstandes
mit sportlichen Grüßen
Nils Fiedlers
1. Vorsitzender TuWa

Geschäftsstellen Adresse

Bild des Tages

Erlebniscamp

200609 i feriencamp

Erlebniscamp des TuWa in den Sommerferien 2020 für Kinder & Jugendliche von 6-13 Jahre.

Event - Kalender

Februar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29

Partner & Verbände

Logo Kinderfreundlicher Sportverein
Logo BehindertenSport und Reheaverband
Logo Kinderturnclub
Logo Bundesverband für Selbstverteidigung
Logo Schwimmverband
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.