15. Spieltag

Herren Bezirksliga

Ergebnis fällt zu deutlich aus – Damian Weinert an beiden TuWa-Punkten beteiligt

TuWa Bockum-Hövel – TTVg. Schwerte 2:9

In einer Nachholpartie des 15. Spieltages trennten sich der TuWa Bockum-Hövel und der TTVg. Schwerte mit 2:9. Während die TuWaner ihre siebte Niederlage in Folge einstecken mussten, verschafften sich die Gäste etwas Luft im Abstiegskampf und liegen nun vier Zähler vor dem LTV Lippstadt IV.

Die Bockum-Höveler stellten ihre Doppel um, da Thomas Jäkel für den beruflich verhinderten Marcel Sillus zum Einsatz kam. Die Stammformation Andreas Idczak/Maurice Sillus verlor unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 10:12 gegen Marcel Prause/Simon Imort, wogegen Thomas Jäkel/René Staar ohne Siegchance gegen Schwertes Spitzendoppel Steven Prause/Stefan Pätsch waren (0:3). Manfred Scharbaum/Damian Weinert zeigten im Anschluss eine starke Leistung gegen Rohin Noori/Stefan Tschirbs und setzten sich verdient in drei Sätzen durch.

Wie schon im Doppel hatte TuWa-Topspieler Andreas Idczak auch in seinem ersten Einzel nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Er musste Steven Prause nach einem 10:12 im Fünften zum Sieg gratulieren. Die folgenden drei Begegnungen gingen recht deutlich an die TTVg., wobei Maurice Sillus gegen Marcel Prause (0:3), Thomas Jäkel gegen Rohin Noori (1:3) und Manfred Scharbaum gegen Stefan Pätsch (0:3) verloren. Für das Highlight aus Bockum-Höveler Sicht in den Einzeln sorgte Damian Weinert, der Simon Imort nach einem ausgeglichen Spielverlauf mit 11:7 im Entscheidungssatz niederkämpfte. Dies sollte jedoch der letzte Punkt für die Gastgeber bleiben, denn René Staar musste Stefan Tschirbs nach vier Sätzen zum Erfolg gratulieren und Andreas Idczak kassierte im Aufeinandertreffen der Spitzenspieler eine glatte Dreisatzniederlage gegen Marcel Prause. Maurice Sillus hatte danach gegen Steven Prause den Sieg auf dem Schläger, zog nach einer guten Leistung aber mit 12:14 im Entscheidungssatz den Kürzeren.


Herren 3. Kreisklasse

TuWa-Reserve schlägt sich achtbar – Favorit aus Rhynern aber eine Nummer zu stark

TuWa Bockum-Hövel II – SV Westfalia Rhynern III 4:9

Gegen den favorisierten Tabellendritten vom SV Westfalia Rhynern III hat sich die TuWa-Reserve achtbar aus der Affäre gezogen, zumal die Gastgeber an Position zwei auf den erkrankten Artur Templin verzichten mussten. Zu Beginn sah es nach Doppelerfolgen von Dieter Ende/Thomas Weinert sowie Julian Gries/Simon Schwerdt sehr gut für die Bockum-Höveler aus. In den Einzeln erwies sich Rhynern dann doch als stärker. Nur Dieter Ende und Julian Gries gelangen noch zwei Siege, wogegen Thomas Weinert, Dajana Gizdic, Karsten Seubert und Simon Schwerdt leer ausgingen.

 

Text: K. Steenbrede // Stand : 10.02.2019

Drucken

Geschäftsstellen Adresse

Bild des Tages

Event - Kalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Partner & Verbände

Logo Kinderfreundlicher Sportverein
Logo BehindertenSport und Reheaverband
Logo Kinderturnclub
Logo Bundesverband für Selbstverteidigung
Logo Schwimmverband
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen